Transformatoren Drucken

Allgemeines:

Transformatoren sind verschleißfreie elektromagnetische Bauelemente die praktisch alle Anforderungen in industriellen Anwendungsbereichen abdecken.

Sie verursachen keine Funkstörungen, trennen Stromkreise unterschiedlicher Potentiale sicher voneinander, unterdrücken bei entsprechender Auslegung transiente Überspannungen und formen mit geringen Verlusten vorhandene Netzspannungen in erforderliche Sonderspannungen um.

Die Kombinationsmöglichkeiten von hochwertigen Kernmaterialien, spannungs- und temperaturfesten Isolierstoffen, hochwärmebeständiger Kupferlackdrähte und Tränkmitteln ergibt eine dauerhafte Qualität bei hoher Lebensdauer und hohen Wirkungsgraden.

Unsere Transformatoren entsprechen der Niederspannungsrichtlinie 73/23 EWG und der Ersten Verordnung zum Gesetz über technische Arbeitsmittel vom 11. Juni 1979. Sie werden nach DIN VDE 0550 Teil 1/11.87 „Netztransformatoren, Spartransformatoren, Stelltransformatoren und Drosselspulen“, DIN VDE 0551 Teil 1/09.89 „Trenntransformatoren und Sicherheitstransformatoren“ (Deutsche Fassung EN 60 742 : 1989) DIN VDE 0107/11.89 „Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern“, DIN VDE 0532 Teil 1/03.82 und nachfolgende Teile 2,3,4,5,6,10,13,20,21 und den zur Zeit anderen gültigen Bestimmungen hergestellt. ( EN 61 550 )

Unsere Transformatoren bedürfen keiner Wartung.

Wichtiger Hinweis

Die in unserer Liste beschriebenen Transformatoren entsprechen bei bestimmungsgemäßem Einbau und Gebrauch u. a. der Niederspannungsrichtlinie 89/23 EWG und der Ersten Verordnung zum Gesetz über technische Arbeitsmittel vom 11. Juni 1979.

Sie werden unter Anwendung der Bestimmungen

- DIN VDE 0570 Teil 1 :1998-07 / IEC 61558-1 :1997
- DIN VDE 0570 Teil 2-1:1998-07 / IEC 61558-2-1:1997
- DIN VDE 0570 Teil 2-4:1998-07 / IEC 61558-2-4:1997
- DIN VDE 0570 Teil 2-6:1998-07 / IEC 61558-2-6:1997

und, soweit anwendbar, andere gültige harmonisierte EN - 61558-Normen hergestellt.

 

  • Gemäß EG - Maschinenrichtlinie 89/392/EWG Anhang II B dürfen Transformatoren in Schutzart IP 00 erst nach bestimmungsgemäßem Einbau zusammen mit der betriebsfähigen Gesamteinrichtung das CE - Zeichen führen.
  • Nach Fertigstellung und bestimmungsgemäßem Einbau von Transformatoren der Schutzart IP 00 gilt der Weiterverarbeiter als Hersteller (DIN VDE 0869/85 Abschnitt 16/K) und ist somit verpflichtet, bei Weitergabe an dritte Personen die Begleitpapiere wie
    - Konformitätserklärung (89/392 EWG Anhang II A) und/oder
    - Herstellererklärung (89/392 EWG Anhang II B)
    - Bedienungsanleitung
    - Schaltpläne
    - sonstige Anlagen
    mitzuliefern und seine Identität anzugeben.
  • Auch bei Übersetzung in eine Landessprache gemäß EG - Maschinenrichtlinie 89/392/EWG Anhang I Absatz 1.7.4/b) ist nur der in deutscher Sprache abgefasste Text rechtsgültig.
  • Der Inhalt nachfolgender Erläuterungen ist Bestandteil unserer Bedingung für Lieferung und Gewährleistung. Wir bitten darum, die Hinweise sorgfältig zu beachten und bei Regressansprüchen nachvollziehbare, ausführliche Meß- und Inbetriebnahmeprotokolle beizulegen.

Einbau

Beim Einbau von Transformatoren ist darauf zu achten, daß die Eigenbelüftung nicht behindert wird. Nicht ausreichende Belüftung kann auch bei Nennbelastung unter normalen Umgebungsbedingungen unzulässige Erwärmung zur Folge haben, die zur Zerstörung des Transformators führt.


Anschluss

Die Anschlussklemmen für die Eingangs- und Ausgangsspannung sind mit den Spannungswerten (werden von Kunden angegeben) beschriftet.
Bei Dreiphasen-Transformatoren in Sternschaltung kann der Sternpunkt isoliert herausgeführt werden. Dieser darf nicht für die Bildung eines künstlichen Sternpunktes benutzt werden; jedoch darf jeder Strang eines solchen Transformators mit Nennstrom belastet werden, wenn Netzsternpunkt (Nulleiter) und Transformatorsternpunkt miteinander verbunden sind.

Wicklungsanschlüsse von Transformatoren mit Sparwicklung dürfen nicht mit Schutzleiter oder Erde verbunden werden. Das schließt jedoch nicht aus, dass Transformator und angeschlossener Verbraucher in eine Schutzmaßnahme einbezogen werden müssen! Falls erforderlich, muss ein Transformator mit getrennten Wicklungen verwendet werden.


Spannungen, Ströme, Leistungen:

In dieser Verkaufsliste ist unser Standardprogramm aufgeführt. Die angegebenen elektrischen Daten beziehen sich soweit nicht anders angegeben auf einen Transformator mit je einer Eingangs- und Ausgangsspannung bis 1000 V bei einer Nennfrequenz von 50 bis 60 Hz, bei Belastung im Dauerbetrieb mit Nennstrom bei cos , bei einer Umgebungstemperatur von max. 40°C, bei einer Aufstellhöhe von bis zu 1000 mNN und einer rel. Luftfeuchtigkeit von 60%.

Bei höheren Umgebungstemperaturen und Aufstellungshöhen über 1000 mNN sind in den nachstehenden Tabellen Richtwerte für die Anpassung der Belastung angegeben. Bei gleichzeitigem Auftreten von beiden Fällen werden die entsprechenden Faktoren miteinander multipliziert.

Hochstromtransformatoren im Prüffeld
Transformatoren: Kühlkanäle
Alu-Schienen
Alu-Schienen
Transformator mit Bus-Bars
Wickelmaschine
Störschutztransformator
Transformator IP21
Transformator-Spannungskonstanthalter